Das 25. Berner Wirtschafts- und HR-Forum ist eine Jubiläumsausgabe. Grund genug für eine neue Betrachtungsweise der verschiedenen Programmpunkte.

Wir freuen uns auf drei Gäste mit unterschiedlichen Wurzeln und Werdegängen und natürlich auf ihre Inputs zum Thema „Fluch oder Segen? – Auf die Betrachtungsweise kommt es an.“

Durch das Programm führen Sie Christian Vifian und Janine Geigele.

Musikalisch werden wir von Sina Gossweiler begeleitet.

Pünktlich um 19.00 Uhr steht der Austausch der unterschiedlichen Sichtweisen im Vordergrund – die Buffets zum Apéro werden eröffnet.


Prof. Dr. Maren Urner

Maren Urner ist Professorin für Medienpsychologie an der Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft zu Köln. Sie studierte Kognitions- und Neurowissenschaften, u.a. an der McGill University (Kanada), und wurde am University College London (England) in Neurowissenschaften promoviert. 2016 gründete sie das Online-Magazin Perspective Daily für Konstruktiven Journalismus mit. Ihr erstes Buch „Schluss mit dem täglichen Weltuntergang“  ein Spiegel-Bestseller.

Passend zur Arbeitswelt 4.0 wird uns Maren Urner in ihrem Startreferat einen Einblick geben wie wir anders mit Medien umgehen können. Ist ständige Erreichbarkeit und die Informationsflut eher Fluch oder Segen für unser tägliches Leben?

Yvonne Villiger

Anita Weyermann

Das wohl berühmteste Zitat der Bernerin? Ja, das kennen Sie sicher! Die ehemalige Mittel- und Langstreckenläuferin hält immer noch vier Schweizer Rekorde und darf auf viele Erfolge in den 90er Jahren zurückblicken. 1999 wurde Anita Sportlerin des Jahres – danach kämpfte sie mit vielen Verletzungen und trat 2008 vom Spitzensport zurück. 

Heute ist Anita Weyermann Mutter, Radiofrau, Coach und Trainerin. Die heute 42 jährige Bernerin kann auf viele Hochs und Tiefs zurückschauen und wird uns im Interview mit Janine Geigele verraten, wie sie mit „Fluch oder Segen?“ umgeht.

Wir freuen uns auf das Gespräch zwischen den zwei Vorträgen.

Yvonne Villiger

Dr. Ludwig Hasler

Der Philosoph und Publizist studierte Physik und Philosophie, führt seither ein journalistisch-akademisches Doppelleben. Als Philosoph lehrte er an den Universitäten Bern und Zürich. Als Journalist war er Mitglied der Chefredaktion erst beim „St.Galler Tagblatt“, danach bei der Zürcher „Weltwoche“. Seit 2001 lebt er als freier Publizist, Vortragstourist, Hochschuldozent, Kolumnist in Tageszeitungen und Fachzeitzeitschriften. Nebenher wirkt er praktisch mit, etwa im Publizistischen Ausschuss des CH-Media-Konzerns und in der Gruppe „Digitalisierung“ des Schweizer Wirtschafts-Dachverbandes Economie Suisse.

Wir freuen uns sehr auf den Abschlussvortrag von Dr. Ludwig Hasler und seine Sicht von „Fluch oder Segen“.

Yvonne Villiger